Stadtrundgang mit der Nachtwächterin

[10.12.2013] Zu einem Stadtrundgang durch das weihnachtlich geschmückte Balingen mit der historischen Nachtwächterin Gretel Kommer machten sich die Teilnehmer des Seniorentreffs des Kneippvereins auf den Weg. Mit Laterne, Hellebarde und Horn begrüßte die Nachtwächterin die Gruppe am Zollernschloß. Mit Versen, viel Humor und viel Wissenswertem über die Arbeit der Nachtwächter und Turmwächter führte Gretel Kommer zum Rathaus und zur Stadtkirche. Unterwegs gab es einige Anekdoten aus der „Guten, alten Zeit“ zu hören. Mit viel Spaß waren die Zuhörer dabei, wenn die Nachtwächterin den Einsatz der Hellebarde erklärte und einen „Lompe“ gefangen nahm. Weiter ging es Richtung Torbrücke. Es gab noch Lustiges zur Einhaltung der Sperrstunde zu erfahrenen. Am Wasserturm des Zollerschlosses endete der Rundgang. Gretel Kommer berichtete dort auch über die Schattenseiten des Mittelalters. Über Stadtbrände, Gefangene und über Hexenverbrennungen. Die Teilnehmer bekamen noch das schöne  „Nachtwächterlied“ zu hören und nach einem abschließenden Besuch in der Arrestzelle im Wasserturm wurden sie von ihr mit einem „Schnäpschen“ verabschiedet. Mit viel Beifall bedankte sich die Gruppe bei Gretel Kommer für die unterhaltsame Führung, um sich dann anschließend beim Einkehren im Gasthaus Lang wieder aufzuwärmen und bei einem guten Essen die letzte Veranstaltung des Seniorentreffs für dieses Jahr ausklingen zu lassen.

  • Stadtführung mit der Nachtwächterin

Meditatives Tanzen

[15.11.2013] Den Alltag hinter sich lassen und zur Ruhe kommen in der vorweihnachtlichen Zeit, diesen Wunsch erfüllten sich die Teilnehmer des Seniorentreffs des Kneipp Vereins. beim "Meditativen Tanzen" mit Gabi Woywode. Kreistänze mit einfachen Schritten zu entspannender, klassischer oder Folklore- Musik luden zum mitmachen ein. Die Gruppe bedankte sich bei Gabi Woywode für diesen erholsamen und schönen Nachmittag.

  • Meditatives Tanzen

Ausflug in das Stauffenberg-Schloss nach Lautlingen

[09.10.2013] Begeistert waren die Teilnehmer des Seniorentreff- Ausfluges von der Führung durch das Stauffenberg-Schloss in Lautlingen. Das Schloss beherbergt seit 2007 eine Gedenkstätte, die dem Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Stauffenberg gewidmet ist. Auch die Familiengeschichte der Stauffenbergs nimmt in der Ausstellung einen breiten Raum ein. Die Museumsführerin Frau Eppler führte die Gruppe auch durch die Musiksammlung Jehle die im Schloss beherbergt ist und erklärte ihren interessierten Zuhörern alles sehr anschaulich. Anschließend liesen es sich es die Teilnehmer im "Cafe Vergissmeinnicht" in Margrethausen noch bei Kaffee und leckerem Kuchen gut gehen.

  • Stauffenbergschloss in Lautlingen

Ausflug zum Gestüt Marbach

[07.08.2013] Mit Kindern und Enkelkindern starteten die Senioren des Seniorentreffs zu ihrem Ausflug in das Haupt- und Landgestüt in Marbach. Während dort die Hälfte der Gruppe eine Planwagenfahrt genoss, wurde der Rest der Gruppe durch das Gestüt geführt. Die Teilnehmer erfuhren viel Wissenswertes über die Geschichte und die heutigen Aufgaben des Gestüts. Die Ställe wurden besichtigt, einzelne Pferderassen vorgestellt und viel über die Arbeit auf dem Gestüt erzählt. Viel zu schnell war die die Zeit vorbei und es wurde gewechselt auf den Planwagen, während die zweite Gruppe das Gestüt entdecken konnte. Danach ließen sich alle gemeinsam das Mittagessen in der Gestütsgaststätte schmecken. Spontan entschlossen sich die Ausflügler noch in das nahegelegene "Lagerhaus an der Lauter" zum Kaffee trinken zu gehen. Dort schmeckte nicht nur der leckere Kuchen, man konnte sich auch ausführlich über die Schokoladen- und Seifenherstellung informieren und natürlich auch die Schokolade probieren. Nach einem wunderschönen Tag machten sich die Teilnehmer am späten Nachmittag dann wieder auf den Heimweg.

  • Seniorentreff: Ausflug
  • zum Gestüt Marbach

Ausflug in den Botanischen Garten nach Tübingen

[17.07.2013] Bei strahlendem Himmel und Hitze ließ sich die Gruppe des Seniorentreffs bei einer Führung den Botanischen Garten in Tübingen zeigen. Die Teilnehmer erfuhren interessantes über fleischfressende Pflanzen, große und kleine Fuchsien, Apfelbäume und Weinreben. Man konnte Themengärten bewundern, z. B. einen Bauerngarten der Schwäbischen Alb und konnte die verschiedenen Lebensräume und ihre typischen Arten entdecken. Von den Prärien Nordamerikas über das Rhododendren-Tal bis hin zum Alpenraum ist im Botanischen Garten eine Vielfalt an Pflanzen zu sehen. Im Seerosenteich waren dann auch noch, zur allgemeinen Erheiterung, einige Frösche unterwegs. Die Führung konnte nicht alles zeigen, hat aber Lust gemacht, noch einmal hinzugehen um den Rest des Botanischen Gartens und auch die Gewächshäuser selber zu erkunden. Geschafft von der Hitze ließen sich die Teilnehmer im Anschluss im Biergarten am Neckar noch Getränk und Essen schmecken oder bummelten durch Tübingen und erfrischten sich mit einem Eis, bevor es wieder nach Hause ging.

  • Senorentreff: Botanischer Garten Tübingen

Brainwalking - ein Erlebnisspaziergang für Körper und Geist

[22.06.2013] Schon im Mai hatte der Seniorentreff des Kneipp Vereins Balingen wieder zum "Brainwalking" mit Gedächtnistrainerin Petra Schmid eingeladen, musste aber wegen des schlechten Wetters den Termin verschieben. Beim Nachholtermin hatte die Gruppe Glück und machte sich bei Sonnenschein auf den Weg. "Brainwalking" ist eine Kombination aus Gedächtnisübungen und Bewegung und bringt die geistige Fitness auf Hochtouren. Petra Schmid führte die Gruppe durch den Wald und hatte viele abwechslungsreiche und interessante Übungen für die Teilnehmer, stellte Denksport - und Schätzaufgaben, Texte und Zungenbrecher musste man sich merken. Alle waren mit viel Spaß dabei und der "Erlebnisspaziergang" war viel zu schnell wieder vorbei. Zum Abschluss genossen die Teilnehmer noch den schönen Tag, um beim Kaffee trinken in der Sonne zu sitzen.

  • Brainwalking

Stadtführung Rottweil

Pulverrauch und Gottvertrauen

[04.06.2013] Zu einer historischen Stadtführung durch das Rottweil des 18. Jahrhunderts entführte "Wirt Ignaz" die Gruppe des Seniorentreffs. Am Apostelbrunnen ging es los, er erzählte von den Sorgen und Nöten der Gastwirte, von Sperrstunden und Nachtwächtern. Weiter ging es zum schwarzen Tor, wo die Teilnehmer einiges über Türmer und auch Gefangene erfuhren. Wirt Ignaz führte durch die Altstadt, zeigte schöne Bürgerhäuser, Gesindehäuser und Handwerkerhäuser, berichtete über das Leben der einfachen Leute, der Knechte und Mägde, über Bürgerrechte und das Handwerkerleben. Er konnte auch einiges über die "Katholischen" erzählen. Vorbei am Spital, ging es weiter zur Stadtmauer, wo man einen wunderschönen Blick über das Tal hatte. Dort klagte Wirt Ignaz über die Belagerung durch Prinz Eugen und über die Soldaten, die Rottweil heimsuchten. Am Münsterplatz übten die Teilnehmer, anlässlich des Besuch des Kaisers nach der Krönung, noch die richtige Begrüßung, die Frauen den Hofknicks und die Männer die Verbeugung und das Ziehen des Hutes. Nach einer unterhaltsamen und informativen Führung entließ "Wirt Ignaz" die Teilnehmer wieder in das 21. Jahrhundert.

  • Stadtführung Rottweil

Ausflug zu "Trigema" nach Burladingen

[05.03.2013] Der Seniorentreff des Kneipp Vereins erlebte einen schönen Tag beim Ausflug nach Burladingen. Zuerst war die Gruppe zu einer Betriebsführung bei der Firma „Trigema“ angemeldet. Nach einem kurzen Einführungsfilm ging es weiter zur Führung durch die Fertigung. Von der Stoffherstellung, über das Färben und Veredeln der Stoffe, wurden den Teilnehmern alle Arbeitsschritte erläutert. Die Maschinen wurden bestaunt. Durch die Zuschneiderei und die Näherei ging es weiter, sogar durch das Großraumbüro wurde geführt. Danach konnten sich alle bei einem kleinen Imbiss stärken. Bis zum Abschluss bei Kaffee und Kuchen im „Cafe Roder“ nutzten die Teilnehmer noch die Zeit, um sich im „Trigema“ Testgeschäft und anderen Fabrikverkäufen umzusehen.

 

  • Seniorentreff Ausfug zu Trigema

Tanznachmittag

[14.02.2013] Viel Spaß hatten die Teilnehmer des Tanznachmittags des Seniorentreffs. Gabi Woywode hatte wieder zu Kreis- und Reigentänzen aus aller Welt eingeladen. Von Finnland ging es über Kroatien bis nach Israel. Von langsamen Schreittänzen bis hin zu Walzerschritten war alles dabei. Dass es manchmal nicht auf Anhieb klappte, tat der guten Laune keinen Abbruch. Bei Hefezopf, Brezeln, Kaffee und Tee gab es zwischendurch eine kleine Pause zum Ausruhen und Unterhalten. Es war wieder ein gelungener Nachmittag und wir freuen uns schon jetzt auf das geplante "Meditative Tanzen" mit Gabi Woywode im November.

  • Tanznachmittag

Schaurösten in der "genießBar" des Kaffewerks Zollernalb in Balingen

[14.01.2013] Das erste Treffen des Seniorentreffs im neuen Jahr fand in der "genießBar" des Kaffeewerks Zollernalb in Balingen statt. Dort lies sich die Gruppe sehr anschaulich das Kaffeerösten vorführen und erklären. Nebenher wurde der Kaffee natürlich auch probiert und vom leckeren Kuchen gekostet. Danke an die Mitarbeiter der "genießBar" für diesen gelungen Nachmittag.

  • Schaurösten in der GenießBar Balingen