Ausflug zu "Ritter Sport" nach Waldenbuch

[11.12.2012] Bei Schneefall machten sich die Teilnehmer des Seniorentreffs mit den Autos durch die schöne, verschneite Winterlandschaft auf zum Ausflug nach Waldenbuch. Dort war der erste Programmpunkt eine Führung durch die aktuelle Ausstellung "3D - Reliefs, Objekte und Plastiken" der Sammlung Marli Hoppe-Ritter im Museum Ritter. Das erste Highlight des Tages war der Service des Museums, dass jeder Besucher einen tragbaren Klappstuhl bekam, um während der Führung gemütlich sitzend den interessanten Erläuterungen der Museumsführerin zu folgen. Anschaulich wurden die präsentierten Kunstobjekte erläutert, teilweise beweglich und aus den verschiedensten Materialen. Die Gruppe war von  der Ausstellung und auch der sehr guten Führung begeistert. Nach einem leckeren Mittagessen im Museumscafe ging es weiter in das Besucherzentrum. Dort wurden die Teilnehmer zu einer Filmvorführung im kleinen "Kino" herzlich begrüßt. Nach einleitenden Worten zur Firmengeschichte zeigte der Film die Entstehung  der Schokolade: von der Kakaobohne über die Verarbeitung bis zur Auslieferung. Auch zur Geschichte des Unternehmens erfuhr man Interessantes. Zum Abschluss der Filmvorführung wurde jeder sehr nett mit einer Tafel Schokolade verabschiedet. Die passende Ausstellung zum Film konnte im Besucherzentrum auch noch besichtigt werden Dort hatte vor allem eine kleine "Ritter Sport"-Fabrik, die mit einem Mini-Laster "Versucherle" auf Knopfdruck auslieferte, magnetische Anziehungskraft auf alle. Ein Besuch im "Schoko-Laden" durfte natürlich auch nicht fehlen. Dort gibt es außer den gängigen Ritter Sport Tafeln jede Menge an Sonderverpackungen und anderen Artikeln, die sonst nicht zu haben sind. Besonders lohnt sich preislich natürlich auch der 2. Wahl Verkauf. Gut gelaunt, mit Tüten bepackt, machte sich die Gruppe nach einem rundum gelungenen Tag in Waldenbuch wieder auf den Heimweg. Schokolade macht glücklich!

  • Ausflug zu Ritter Sport nach Waldenbuch

Ausflug in die Panoramatherme nach Beuren

[07.11.2012] Ein paar schöne, erholsame Stunden erlebten die Teilnehmer des Seniorentreffs in Beuren in der Panaramatherme. Im warmen Thermalwasser, Champagnerbad oder in der Thermengrotte konnte entspannt werden. Natürlich wurde auch an der  angebotenen Wassergymnastik teilgenommen. Vor der Heimfahrt durfte dann eine Einkehr im Restaurant der Therme nicht fehlen. 


Ausflug zum Fersehturm nach Stuttgart

[08.10.2012] Gut gelaunt, trotz einem trüben Himmel am Morgen, machte sich die Gruppe des Seniorentreffs mit dem Zug auf nach Stuttgart. Die gute Laune ließen sich die Teilnehmer auch im überfüllten Zug nicht verderben. In Stuttgart war das Wetter eher noch schlechter als in Balingen, der Himmel bewölkt und auch noch ein leichter Nieselregen. Aber die Wetterprognose, dass der Himmel ab mittags von Norden her aufreißen und die Sonne hervorkommen soll, machte Hoffnung. Am Fernsehturm angekommen, war nur der Fuß des Turms zu sehen, der Rest war im Nebel verschwunden. Voller Optimismus ging es trotzdem mit dem Fahrstuhl nach oben. Der Fahrstuhlführer meinte zwar, dass der Nebel bleiben würde und im Restaurant hieß es, die Spitze des Turms sei gerade in einer Wolke, aber die Teilnehmer gaben die Hoffnung nicht auf. Oben im Restaurant sah es aus, als ob die Fenster aus Milchglas wären. Es war absolut nichts zusehen. Nur die Beschriftung an den Scheiben ließ ahnen, dass es normalerweise eine herrliche Weitsicht von dort oben gibt. Eine Weile harrte die Gruppe noch aus, überlegte ob wohl die gelernten Qi Gong Übungen "die Wolken auseinander schieben" oder "die Sonne in den Himmel heben" etwas bewirken könnten oder ob alle zusammen von der Plattform aus vielleicht die Wolken wegpusten könnten. Nachdem das Restaurant (trotz vorheriger Reservierung) fast nichts zum Essen bieten konnte, beschlossen alle, wieder zu gehen. Noch ein kurzer Besuch auf der Plattform, von der die Sicht auch nicht besser war, dann ging es in die Innenstadt und in die Markthalle zum Bummeln und zum Kaffee trinken. Auf dem Rückweg waren sich alle einig: Ein schöner Tag in netter Gesellschaft, viel gelacht, aber den Besuch auf dem Fernsehturm muss man bei gutem Wetter nochmal versuchen.

 

 

  • Ausflug zum Fernsehturm nach Stuttgart

Stadtführung in Hechingen

[05.09.2012] Einen unterhaltsamen und interessanten Nachmittag erlebten die Teilnehmer des Seniorentreffs in Hechingen. Stadtführerin Johanna Werner verstand es, ihnen die Geschichte der Stadt Hechingen mit Wissenswertem und auch mit Anekdoten nahe zu bringen. So ging es durch die Oberstadt zum Marktplatz, wo der Brunnen bestaunt und einiges zu dessen Entstehung erzählt wurde. Über die Hohenzollern, das nicht mehr vorhandene Schloss, das Hohenzollerische Landesmuseum, die Geschichte der jüdischen Einwohner und auch über Albert Einstein konnte Johanna Werner berichten. Die Stiftskirche wurde besichtigt und auch die alte Synagoge. Viel zu schnell war die Führung vorbei. Zum Abschluss besuchte die Gruppe noch die schöne Hechinger Kneipp Wassertretanlage und lies den Nachmittag dann mit einer gemütlichen Einkehr ausklingen.

  • Stadtführung Hechingen

Ausflug zum Zwiebelfest nach Esslingen

[07.08.2012] Auch wenn sich die achtunddreißig Teilnehmer des Ausfluges nach Esslingen unter dem "Zwiebelfest" etwas mehr vorgestellt hatten, als eine kleine Ansammlung von 9 Ständen mit Ess-und Trinkangeboten auf dem Marktplatz, ließen sie sich die gute Laune nicht verderben. Genossen die angebotenen Gerichte zum Thema "Zwiebel" und kosteten Wein und Sekt, zeitweise gab es sogar noch ein wenig Musikuntermalung. In kleinen Gruppen erkundete man die schöne historische Altstadt, machte einen Spaziergang zur Burg, hörte dem Glockenspiel des alten Rathauses zu oder besuchte das Heimatmuseum. Am Nachmittag saßen dann die Balinger Ausflügler überall in einem der Straßencafés in der Sonne und genossen, Eis, Kaffee oder Kuchen. Einige nutzten die verbleibende Zeit dann auch noch zum "Shoppen". Nach einem (trotz der Enttäuschung über das Zwiebelfest) sehr schönen sonnigen Tag in Esslingen machte sich die Gruppe am späten Nachmittag dann, müde und zufrieden, wieder mit dem Zug zurück auf den Heimweg nach Balingen.

  • Seniorentreff Esslinger Zwiebelfest

Spaziergang bei Weilstetten

[16.07.2012] Zu einem gemütlichen Spaziergang bei Weilstetten traf sich eine Gruppe mit siebzehn Teilnehmern. Durch Weilstetten ging es vorbei an der Erddeponie zum Bienenlehrpfad. Von dort hatte man einen wunderschönen Blick über Balingen. Weiter spazierte man auf dem schönen neu angelegten Weg, parallel zur Bundesstraße, wieder zurück und schloss den Nachmittag mit einer gemütlichen Einkehr im "Lochenblick" ab.

  • Spaziergang bei Weilstetten

Seniorentreff im Juni

[13.06.2012] Der geplante Ausflug des Seniorentreffs nach Nagold zur Landesgartenschau wurde kurzfristig wegen der schlechten Wettervoraussage abgesagt. Stattdessen traf sich eine kleine Gruppe zum gemütlichen Kaffee trinken im Cafe "Nostalgie" in Tieringen.

  • Seniorentreff im Cafe "Nostalgie" in Tieringen

Brainwalking - Laufend fit von Kopf bis Fuß

[23.05.2012] Petra Schmid und der Seniorentreff des Kneipp Vereins Balingen hatten zum "Brainwalking" eingeladen. "Brainwalking" ist ein Spaziergang, der alle unsere Sinne, unsere Aufmerksamkeit und Konzentration anregt. Es ist erwiesen, dass die geistige Fitness durch Gedächtnistraining und vor allem, durch Gedächtnistraining in der Bewegung, besser bis ins Alter erhalten werden kann. Zum Treffpunkt am Waldparkplatz Binsenbol waren fünfzehn Teilnehmer gekommen. Der Spaziergang führte durch den Wald und auch ein Stück durch Wiesen. Während des Gehens hatte Petra Schmid viele abwechslungsreiche und interessante Übungen für die Teilnehmer, um die geistige Fitness auf Hochtouren zu bringen. Mit viel Spaß war die Gruppe dabei, machte auch körperliche Übungen während des Gehens, merkte sich Texte, erfand Geschichten und vieles mehr. Die Zeit verging viel zu schnell und alle waren sich einig, dass das "Brainwalking" im nächsten Jahr wieder stattfinden sollte. Zum Abschluss gingen die Teilnehmer noch zum Kaffee trinken in das "Kaffeewerk Zollernalb".

  • Brainwalking

Ausflug zur Gönninger Tulpenblüte

[22. 04. 2012] Vom wechselhaften Aprilwetter ließen sich die Teilnehmer des Seniorentreffs nicht abhalten. Eine große Gruppe besuchte den "Frühlings - und Künstlermarkt" zur "Gönninger Tulpenblüte". Zuerst wurde das kleine Samenhandelsmuseum im Rathaus besucht um sich über den historischen Hintergrund des Gönninger Samenhandels zu informieren. Dann ging es weiter über den Markt. Der kleine Markt zwischen Rathaus und Kirche findet jedes Frühjahr am 1. Tulpensonntag statt. Das Angebot ist sehr individuell und greift das Thema Tulpe in allen Formen auf. Überall in Gönningen konnte man beim Spaziergang Tulpen und Narzissen bewundern, besonders viele waren auch auf dem Friedhof zu sehen. Beim Wechsel zwischen Sonnenschein, Regengüssen und Hagelschauer mussten die Teilnehmer immer mal wieder einen Platz im Trockenen suchen und wärmten sich bei Suppe und Bratwurst an den Ständen auf. Kurzfristig wurde dann die Einkehr zum Abschluss des Ausfluges ins Warme, in die "Domäne" nach Hechingen, verlegt.

 


  • Ausflug zur Gönninger Tulpenblüte

Ausflug zum Schloss Sigmaringen

[07.03.2012]  Seit der erstmaligen Erwähnung als Burg im Jahre 1077 entwickelte sich das Bauwerk hoch über der Donau zum heutigen fürstlichen Residenzschloss. Als Sitz der Grafen und späteren Fürsten von Hohenzollern schreibt das Sigmaringer Schloss seit 1535 internationale Geschichte. Die Hohenzollern zählen zu den ältesten und bedeutendsten Adelsfamilien in Deutschland. Mit der Führung "....aufgeschlossen - ein Blick hinter die Kulissen" erlebte die Gruppe des Seniorentreffs das Schloss aus einer ganz neuen Sicht. Im ursprünglichen Rittersaal konnte man die Küche des Schlosses aus dem 19. Jahrhundert bestaunen und erfuhr einiges über das Dienstpersonal. Weiter ging es über die Wendeltreppen des Personals ganz nach oben, wo man die ehemaligen Räume der Fürsten bestaunen konnte, mit herrlichem Blick über das Donautal. Die Einführung in die fürstliche Familiengeschichte wurde sehr anschaulich und zur allgemeinen Erheiterung von den Teilnehmern der Gruppe nach einem alten Familienfoto nachgestellt. Über die Treppe der Fürsten konnte man wieder abwärts "Schreiten" um dann noch einen Teil der öffentlich zugänglichen Räume, Festräume, Jagdtrophäen und die Waffensammlung zu bestaunen. Anschließend ließen es sich die Teilnehmer in der "Traube" beim Mittagessen schmecken und nutzten bei herrlichem Wetter die verbleibende Zeit bis zur Rückfahrt des Zuges zum Spazierengehen und Bummeln.

  • Ausflug zum Schloss Sigmaringen

Tanznachmittag

[09.02.2012] Der Seniorentreff und Gabi Woywode hatten zum Tanznachmittag eingeladen, zu Kreis-und Reigentänzen der Völker. Die Teilnehmer eröffneten den Nachmittag mit einer Polonaise, dann wurde ein englischer Tanz in verschiedenen Variationen getanzt, weiter ging es mit Tänzen aus Mazedonien, Polen und Israel, bis eine russische Troika alle ins Schwitzen brachte. Bei einer Pause konnte man den Durst löschen, bei Kaffee, Tee, Hefezopf, Schneckennudeln und Brezeln sich wieder stärken und auch ein "Schwätzle" halten. Dann folgten u. a. ein französischer und ein griechischer Tanz, bei denen viel gelacht wurde, weil die Füße dem schnellen Rhythmus manchmal einfach nicht mehr folgen konnten. Den Abschluss machte der "Sonnentanz", der mit seiner langsamen Schrittfolge und der beruhigenden Musik die Teilnehmer wieder zur Ruhe kommen lies. Allen hat es wieder sehr viel Spaß gemacht und wir bedanken uns bei Gabi Woywode und freuen uns schon auf einen weiteren Tanznachmittag.

  • Tanznachmittag

Heimatmuseum Zehntscheuer Teil 2

[31.01.2012] Zum 2. Teil der Führung durch das Heimatmuseum in der Zehntscheuer fand sich nur eine kleine Gruppe ein. Herr Dr. Schimpf-Reinhardt führte durch den oberen Teil des Museums, der bei der letzten Führung am 7. September 2011 noch gefehlt hatte. Die interessierten Zuhörer erfuhren sehr viel über das frühere Leben in Balingen, über das Handwerk z. B. die Färberei, über das bäuerliche Leben und über die Anfänge der Industrie in Balingen. Einige Teilnehmer konnten noch aus einiger Erfahrung die informativen Berichte von Herrn Dr. Schimpf-Reinhardt ergänzen. Auch durch die aktuelle Sonderausstellung "Carrera & Co." wurde die Gruppe geführt. Zum Abschluss versuchten sich die Teilnehmer noch selbst an den Rennbahnen. Leider ging die Zeit wieder viel zu schnell vorbei und einige Teilnehmer werden diese sehenswerte Ausstellung noch einmal alleine besuchen. Bei Kaffee und Kuchen lies dir Gruppe im gemütlichen "Kaffeewerk Zollernalb" den gelungenen Nachmittag dann ausklingen.

  • Heimatmuseum Zehntscheuer

Vortrag: Bewegung beginnt im Kopf

[19.01.2012] Der Kneipp Verein und der Seniorentreff des Kneipp-Vereins hatten zum Vortrag von Maria Jocham "Bewegung beginnt im Kopf - der Einfluss von Koordination auf körperliche und geistige Aktivität, für eine selbstbestimmte, mobile Lebensweise im Alter" eingeladen.

Fünfundzwanzig interessierte Zuhörer waren gekommen. Maria Jocham erklärte, wie wichtig es ist, körperlich und geistig in Bewegung zu bleiben, erklärte das Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen, Knochen und Nerven und die Steuerung über Koordinationsprozesse im Gehirn. Viele Bewegungseinlagen, im Sitzen und im Stehen, lockerten den Vortrag auf und machten den Teilnehmern viel Spaß.

In der Pause und im Anschluss konnten sich die Teilnehmer noch über das geplante Kneipp - Armbecken und über die nächsten Veranstaltungen im Jubiläumsjahr informieren.

  • Vortrag: Bewegung beginnt im Kopf